wohnen-für-hilfe.info

  • wohnen für Hilfe

    Infos und Adressen für Studenten und Senioren

Leben in einer WG

Das WG-Leben gehört für zahlreiche Studentinnen und Studenten zu einem gelungenen Studium einfach dazu. Kein Wunder: Noch ist man relativ ungezwungen und frei von familiären Pflichten - der Zeitpunkt, sich einmal in einer ganz neuen Wohnform auszuprobieren, könnte kaum besser sein. Die Wohngemeinschaft kann den idealen Einstieg ins Studentenleben bieten; wer neu vor Ort ist, der findet hier erste Ansprechpartner und Mitbewohner, die die Eingewöhnung in den neuen Lebensabschnitt bewältigen helfen.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Modelle, die den jeweils eigenen Vorstellungen Rechnung tragen: Von der berühmten Zweck-WG, in der man sich lediglich Mietkosten und Wohnraum teilt, bis zur Wohngemeinschaft mit guten Freunden ist alles denkbar. Wichtig ist, sich vorher über die Wohnform klar zu werden - das vermeidet Enttäuschungen und mindert allzu hohe Erwartungen. Nicht jeder Mitbewohner muss automatisch der beste Freund werden; trotzdem kann es ungemein befreiend sein, an einem einsamen Sonntagabend einfach ein nettes Gesicht zu sehen oder im Notfall immer einen Ansprechpartner vor Ort zu haben.

Und weil es kein Patentrezept für die WG gibt, basiert das gemeinsame Zusammenleben immer auf individuell ausgehandelten Kompromissen. Bei der Neugründung einer Wohngemeinschaft kann man diese aktiv mitgestalten. Wer neu in eine WG einzieht, der wird sich meist mit den Regeln und Gewohnheiten arrangieren - dabei hat man als Mitbewohner immer das Recht, auch eigene Wünsche zu äußern! Regeln und Vereinbarungen betreffen beispielsweise den Putzplan: Wer putzt wie oft, und welche Aufgabenbereiche gibt es? Viele WGs planen nicht, sondern regeln anfallende Aufgaben einfach nach Bedarf. ähnliches gilt für Fragen wie gemeinsames Kochen, eine gemeinsame oder strikt getrennte Haushaltskasse für gemeinschaftliche Ausgaben und vieles mehr. Und wenn das Grundgerüst erst einmal stimmt, dann kommt auch der Spaß nicht zu kurz: Wo viele Menschen mit unterschiedlichen Auffassungen zusammenleben, da geht es mitunter auch hoch her - genauso schnell aber glätten sich die Wogen, und man kann die Vorzüge einer WG mit gemeinsamen TV-Abenden, Kochen oder Wohnungspartys genießen.